a_slider_aaaaaaevawagner a_slider_aaaaabenefiz a_slider_aaaaajohndeere a_slider_aaaaaleistungskurs a_slider_aaaaaprego a_slider_aaaaawuerth a_slider_aaaarohe slider_forster_400

Joachim „King“ König  als Stellvertreter der Walter ElfEin ganz besonderes Schmankerl der Lauterer Musikgeschichte kommt im Dezember unter den Hammer: Die signierten Pressmütter der A- und B- Seite der Schallplatte Heut oder nie aus dem Jahre 1986 der legendären Lauterer Punkband Walter Elf werden für den guten Zweck versteigert. Der gesamte Erlös kommt dem Förderverein „Mama/Papa hat Krebs“ Kaiserslautern e.V. zu Gute.

Die Walter Elf ist – nicht nur - jedem echten Fan des 1. FCK ein Begriff. Die legendäre Punkband aus Kaiserslautern wurde 1983 gegründet, drei Jahre später entstand das Album Heut oder nie. Noch heute spielen sie das ein oder andere Konzert in ihrer Heimatstadt Kaiserslautern.

Eine Pressmutter – was ist das denn?

Vor 30 Jahren kaufte man Musik noch auf Schallplatten aus Vinyl. Um eine Platte herzustellen, wurde zuerst ein Negativ erstellt: der sogenannte Vater. Der Abdruck aus dem Vater ist die Pressmutter, sie hat die Form der Schallplatte und man könnte sie theoretisch auch abspielen. Von der Pressmutter wurden negative Abzüge gemacht, die man Söhne nennt. Sie werden dann schlussendlich zum Pressen der Vinylplatten genutzt.

Die Versteigerung läuft bis zum 31.12.2017, das höchste Gebot bekommt den Zuschlag. Wir geben die Höchstbietenden im Januar bekannt. Gebote können per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! abgeben werden. Bitte geben Sie an, ob sie für die A- oder B-Seite bieten.